AdaCore startet vierten jährlichen Programmier-wettbewerb "Make with Ada"

Paris, 10. Monat 2019 – AdaCore hat den Start seines vierten jährlichen Programmierwettbewerbs „Make with Ada“ vorgestellt. Ziel ist das Design und die Implementierung einer Embedded-Applikation, die auf Ada oder SPARK als primäre Programmiersprache beruht.

Teilnehmer müssen zeigen, dass ihre Anwendungen alle Voraussetzungen des Wettbewerbs erfüllen und dass sie gängige Software-Engineering-Verfahren eingesetzt haben. Die Gewinner dürfen sich auf Preise von mehr als 8.000 US-Dollar freuen.

Der Wettbewerb startet am 10. September 2019 und endet am 31. Januar 2020. Registrieren können sich Teilnehmer auf der Entwicklungsplattform hackster.io unter www.hackster.io/contests/adacore2. Als Projekte wurden in den Vorjahren unter anderem ein Elektrokardiogramm-Erkennungsgerät, autonome Roboter, ein Lichtmess- und -steuersystem eingereicht.

Teilnahmeberechtigung

Der Wettbewerb ist sowohl für volljährige Einzelpersonen als auch für Teams geöffnet. Bis zu vier berechtigte Teilnehmer können ein Team bilden. Projekte von Studenten müssen entweder durch einen teilnehmenden Studenten unter 26 Jahren eingereicht werden, oder auch durch ein Team mit einem studentischen Mitglied. Personen oder Projekte mit Business-Unter­stützung sind nicht zugelassen.

Bewertungskriterien und Preise

Projekte werden auf der Basis von Projektprotokollen bewertet, und Preise werden für die Projekte vergeben, die die Softwarequalitätsanforderungen am besten erfüllen. Weiterhin spielen Faktoren wie Offenheit, Open Source und Begeisterung der Softwarecommunity für das Projekt  eine Rolle.

Der erste Preis beträgt 2.000 US-Dollar, die zehn Finalisten-Preise jeweils 600 US-Dollar. Zudem geht ein Student-only-Preis (ein Analog Discovery Pro Bundle im Wert von 299,99 US-Dollar) zum bestgewerteten Studenten unter den Finalisten. Die Gewinner gibt AdaCore im März 2020 bekannt.

Juroren

Die Jury besteht aus Bill Wong, Senior Technology Editor bei Electronic Design, und Fabien Chouteau, Software Enginner bei AdaCore und Autor der „Make with Ada“-Blogserie.

„Viele Programmierer tendieren dazu, Ada und SPARK wegen des Mythos zu ignorieren, Ada sei zu komplex zu lernen und zu implementieren“, erklärt Wong. „Wie die Kandidaten des diesjährigen Wettbewerbs demonstrieren, ist die Entwicklung vom eingebetterer Software mit Ada viel einfacher als sie denken, und die Vorteile wie Kosteneinsparung, Codequalität oder weniger Bugs sind vielfältig.“

„Eines der Hauptziele unseres Wettbewerbs ist, die Vorteile von Ada, SPARK und verwandter Technologien aufzuzeigen, deshalb haben wir dieses Jahr beschlossen, die Kriterien zu verschärfen“, hebt Fabien Chouteau hervor. „Zusätzlich zur Softwarequalität und Open-Source-Grundlage werden wir die Projekte auswählen, die unserer Technologiegemeinde gefallen und die Vorteile von Ada zeigen.“

Der Wettbewerb Make with Ada ist Teil der AdaCore-Initiative zur Förderung des Wachstums von Ada und SPARK bei der Entwicklung eingebetteter Systeme und ganz allgemein bei der Entwicklung von "Software that Matters". Zu dieser Initiative gehören außerdem das kostenlose Online-Training unter learn.adacore.com, verschiedene Ressourcen für Freie-Software-Entwickler und Studenten beziehungsweise Hobby-Entwickler im GitHub-Repository unter github.com/AdaCore und in der GNAT-Community adacore.com/community.

Weitere Informationen über Ada und SPARK, Links zu kostenlosen Ressourcenseiten und Anleitungen zum Einstieg finden sich unter http://makewithada.org/getting-started.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de/adacore abgerufen werden.

Über Ada

Ada ist eine moderne, international standardisierte Programmiersprache mit einer langen und erfolgreichen Erfolgsgeschichte in der Entwicklung von hochzuverlässigen Embedded-Systemen. Die starke Typisierung und und Compile-Time-Checks erkennen Fehler frühzeitig und ermöglichen eine rechtzeitige, kostengünstige Korrektur. Die neueste Version des Ada-Standards, Ada 2012, unterstützt die vertragsbasierte Programmierung (Pre- und Postconditions für Subprogramme) betten Low-Level-Anforderungen als überprüfbare Aussagen in den Quellcode als ein. In kritischen Systemen, in denen das Testen allein möglicherweise keine ausreichende Sicherheit bietet, unterstützt das SPARK-Subset von Ada die mathematischbasierte Sicherheit, dass die relevanten Programmeigenschaften erfüllt werden (zum Beispiel das Fehlen von Laufzeitfehlern wie ein Buffer Overflow). SPARK kann schrittweise in ein Projekt eingeführt werden, und Verträge können entweder statisch (durch die SPARK Proof-Engine) oder dynamisch (mit Run-Time Checks) überprüft werden.

Über AdaCore

AdaCore wurde 1994 gegründet und bietet Tools für Software-Entwicklung und Verifikation für kritische und sicherheitskritische Systeme. Zu den wichtigsten Produkten von AdaCore gehören die GNAT-Pro-Entwicklungsumgebung für Ada, das statische Analyse-Tool CodePeer, die Verifikationsumgebung SPARK Pro und das modellbasierte Entwicklungswerkzeug QGen. Zahlreiche Anwender haben die AdaCore-Produkte im Einsatz und unterhalten damit eine Vielzahl von kritischen Anwendungen in Bereichen wie Raumfahrtsysteme, kommerzielle Luftfahrt, militärische Systeme, im Flugverkehrsmanagement, bei Schienensystemen, bei Geräten der Medizintechnik und bei Finanzdienstleistungen. AdaCore verfügt über eine umfangreiche und wachsende weltweite Kundenbasis; nähere Informationen dazu unter www.adacore.com/customers

AdaCore-Produkte sind Open-Source und werden mit Online-Support durch die Entwickler zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen hat seinen nordamerikanischen Hauptsitz in New York, der europäische Hauptsitz ist in Paris. Weitere Informationen unter www.adacore.com

Pressekontakte:

AdaCore                                                        
Pamela Trevino
press@adacore.com

PR-COM GmbH
Andrea Groß
andrea.gross@pr-com.de
www.pr-com.de

http://twitter.com/AdaCoreCompany                                                                         www.AdaCore.com                                                         

Last Updated: 9/11/2019
Posted on: 9/10/2019